Henkjan van der Zouw fliegt seine Beixos

Es kommt immer häufiger vor, dass Kunden unsere Fahrräder "anprobieren" wollen. Auf dem Rücksitz des Autos, im Kofferraum des Bootes oder in der Garage des Wohnmobils. Aber als Henkjan van der Zouw fragte, ob er ein Fahrrad ausleihen könne, um zu sehen, ob es in sein selbstgebautes Flugzeug passt, waren wir ebenso überrascht. Henkjan: "Wenn man nach Texel fliegt, steigt man sozusagen auf der Terrasse des Flughafens aus und kann sich gleich einen Kaffee holen. Aber wenn man auf Flughäfen in Deutschland oder Frankreich fliegt, ist die nächste Gaststätte oft weit entfernt." Ein Faltrad von beixo könnte dann die Lösung sein.

Am nächsten Tag war Henkjan schon wieder da. Sogar zwei Klappfahrräder konnten leicht mitkommen. Und ein Sicherheits-Transportkoffer für die Batterien, da sie zu elektrische Klappfahrräder. Die deutsche Tasse Kaffee und das französische Mittagessen sind jetzt leicht zugänglich.