Kysia Hekster auf einem Klapprad durch Moskau

Reporterin NOS Nachrichten

Kysia Hekster war 2009 als Korrespondentin für die NOS News in Moskau tätig. In einer der damals sehr beliebten Sommerkolumnen porträtierte sie den Zustand des Moskauer Radwegenetzes. Und sie tat dies auf einem beixo Kompakt. Plötzlich radelte ein Faltrad von beixo durch das Bild in den News. Zum Glück mit dicken Reifen und guten Bremsen ausgestattet, denn die Radwege waren nicht optimal und man blieb sogar abrupt stehen, der Radweg bekam den Spitznamen "Radweg ins Nichts".

Nur wenige Städte auf der Welt haben sich in den letzten 12 Jahren so sehr verändert wie Moskau. Kysia erzählt uns, dass sich seither viel zum Besseren für Radfahrer verändert hat, und schreibt sich selbst eine bescheidene Rolle zu: "Das Radfahren in Moskau ist jetzt viel besser, das muss an meinem kleinen Film von damals liegen. Das Fahrrad gehörte meinem Mann und er fährt immer noch damit."