Mit einem Beixo lässt sich das Hinterrad im Handumdrehen ausbauen. Die (De-)Montage ist sehr einfach und viel leichter als bei einem Kettenfahrrad. Schließlich müssen Sie die Kette nicht abnehmen und nachspannen. Ganz zu schweigen von dem Ärger mit einem Kettenkasten.

Wie funktioniert das?

Die beiden Schrauben an der Staubschutzhaube lösen, die Radmuttern abschrauben, die Bremse lösen und schon kann das Rad herausgenommen werden. Da alles nur in eine Richtung passt, ist auch der Wiedereinbau ein Kinderspiel. Wichtig ist, dass die Teile in der gleichen Weise wieder eingesetzt werden. Achten Sie also besonders auf die Reihenfolge der Unterlegscheiben auf der rechten Seite, bevor Sie das Laufrad vom Rad abnehmen. Um einen reibungslosen und geräuschlosen Antrieb zu gewährleisten, sollten diese genau so wieder montiert werden.

Tipp: Ziehen Sie zuerst die Radmutter auf der Seite der Antriebswelle an, um das Rad zu zentrieren. Ziehen Sie dann erst die Radmutter auf der linken Seite des Fahrrads an.



Alle Fragen anzeigen